Kennen nur die Vornamen

Ein Zeitungsbeitrag über das Wegteam: Kennen nur die Vornamen.

 

Das Wegteam lädt jeden Donnerstag Bedürftige zum Essen und Reden ein. Jeden Donnerstag kommen im Schnitt etwa 60 Menschen aus sozial schwachen Verhältnissen im Martin-Luther-Zentrum zusammen, um gemeinsam zu essen und sich untereinander auszutauschen. Die Geselligkeit ist umsonst, das Essen auch, dafür sorgt das Wegteam, auch wenn die Intention ursprünglich eine ganz andere war…

Was das Christkind nach Witten bringt

Ein Zeitungsbeitrag über das Wegteam: Was das Christkind nach Witten bringt.

Die Jagd auf die Weihnachtsgeschenke ist in vollem Gang, denn die Wunschlisten der Konsumenten sind lang. In den Straßen sind in diesen Tagen nicht selten schwer bepackte Menschen mit großen Einkaufstüten bei den Weihnachtseinkäufen zu sehen. Aber was liegt bei den Wittenern unter dem Weihnachtsbaum? Wir haben nachgefragt…

Gesegnete Mahlzeit

Ein Zeitungsbeitrag über das Wegteam: Gesegnete Mahlzeit.

Einmal pro Woche lädt das christliche „Wegteam“ Bedürftige zum Essen ein. Zum Weihnachtsmenü kamen 160 Gäste. Sie hatten für 160 Menschen gedeckt, und 160 Menschen waren gekommen: Der christliche Verein „Wegteam“ hatte am Donnerstag obdachlose und andere bedürftige Personen zum abendlichen Weihnachtsessen in die Martin-Luther-Gemeinde an der Ardeystraße eingeladen…

Zu Teil 1

Zu Teil 2

Zu Weihnachten wieder im Einsatz

Ein Zeitungsbeitrag über das Wegteam: Zu Weihnachten wieder im Einsatz.

 

„Engel“ hinterm Herd: Kochen für Bedürftige. Wir haben „Weihnachtsengel“ gesucht, die Gutes für andere tun, ohne viel Aufhebens davon zu machen. Wir finden sie in Ehrenämtern vom Fußballverein bis zur Caritas, von der Beratungsstelle bis zum Krankenhaus. In dieser Folge unserer Reihe stellen wir diesmal die Helferinnen des gemeinnützigen Vereins „Wegteam“ vor…

Stärkung für Leib und Seele

Ein Zeitungsbeitrag über das Wegteam: Stärkung für Leib und Seele.

Das Wegteam bietet jede Woche eine warme Mahlzeit für Arme, Kranke und Obdachlose an. Es kommen auch viele junge Menschen. Donnerstag, kurz vor halb sechs, zirka 80 Menschen, hauptsächlich Männer, stehen vor der Martin-Luther-Kirche. Um 17.30 Uhr werden sie eingelassen“ Um 18 Uhr beginnt der Abend mit einer kleinen Andacht.